Karate und Yoga

Yoga in Bewegung. Karate und Yoga

Dr. Henner Nordmann leitet unter dem Dach der Judoabteilung, die Unterabteilung „Yoga in Bewegung - Karate und Yoga“.

Die Mischung aus Yoga und Karate, zu gleichen Teilen im wöchentlichen Wechsel, ist eine Spezialität, die aus der persönlichen Entwicklung und Erfahrung von Henner Nordmann entstanden ist. Erst im Yoga habe er die Dehnfähigkeit für die Karatebewegungen entwickelt; erst Yoga schenke ihm die Ruhe, die dem aufregenden Karate fehle, die man aber im Karate unbedingt braucht.

Henner Nordmann praktiziert Yoga seit 1990. Sein Lehrer ist heute Father Joe Pereira (Indien). Seit 2006 darf er "Father Joe's Iyengar Yoga" offiziell an seine Schülerinnen und Schüer weitergeben.

Karate (Shotokan) lernte und gab er schon früh bei Fritz Wendland an der Uni Göttingen und der Freien Universität Berlin. Sein Dojo führt er heute als Karatelehrer (B) des deutschen Karate Verbandes stiloffen im Sinne Gilbert Gruss', Frankreich: nämlich offen gegenüber Kerntechniken verwandter asiatischer Verteidigungsformen wie Aikido: also Roll-, Wurf-, Hebel- und Ausweichbewegungen.

Karate fördert die Kraft-Ausdauer und schult die Koordinationsfähigkeit. Kinder müssen die Koordination erst lernen, Erwachsene müssen sie sich erhalten. Dazu ist kaum etwas besser geeignet als die Bewegungen des Karate, die Beine, Arme, Hände und Füße zugleich in den verschiedensten Kombinationen vereinen.

Mittwochs finden für Quereinsteigende Erwachsene Yoga Kurse von 18.00 bis 19.00 Uhr und von 20.00 bis 21.30 Uhr (Yoga) statt. Donnerstags werden Kurse für Kinder von 15.45 bis 17.15 Uhr und von 17.15 bis 18.45 Uhr im Gymnastikraum der Jahn-Halle angeboten.